Zahlungbedingungen

Alle Zuschlagspreise verstehen sich zuzüglich 15% Aufgeld und 19% Mehrwertsteuer.

Folgende Zahlungsmöglichkeiten stehen Ihnen, je nach Auktionsart zur Verfügung:

Überweisung - Vorkasse bei Online-Auktionen

Bei Online-Auktionen ist der Rechnungsbetrag nach Rechnungserhalt per Überweisung sofort fällig. Sie finden unsere Bankdaten immer in der Rechnung, welche Ihnen nach Zuschlag an die in Ihrem Benutzerprofil hinterlegte Emailadresse gesendet wird. Bitte geben Sie als Verwendungszweck die von uns mitgeteilte Rechnungsnummer an, damit wir Ihre Zahlung möglichst schnell zuordnen können.

Bitte beachten Sie das jeder Auktion eine eigene Verfahrenskontonummer zugeteilt wird, wir bitten Sie deshalb die auf den Rechnungen angegebenen Bankverbindungen nicht in Ihren Favoriten zu speichern.

Sollten Sie dazu Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne.

 

Barzahlung - vor Abholung bei Präsenzversteigerungen

Der Kaufpreis für ersteigerte Positionen bei einer Präsenzversteigerung ist sofort nach dem Zuschlag fällig. Der Ersteigerer hat den vollen Kaufpreis in bar oder mit bankbestätigtem Scheck an den Auktionator zu zahlen. Bei Zahlung mit Scheck kann die Übergabe des Kaufgegenstandes, die Demontage sowie der Abtransport erst nach der vorbehaltlosen Gutschrift des Scheckbetrages erfolgen.

Bei Online-Auktionen sind Barzahlungen vor Ort nur mit vorheriger Abstimmung möglich!

 

Wie erfolgt die Rechnungsstellung?

Wir schicken Ihre Rechnung spätestens 2 Werktage nach Ende der Auktion, jeweils automatisch per E-Mail an die E-Mail-Adresse, die Sie in Ihrem Kundenkonto hinterlegt haben. In dieser E-Mail finden Sie einen PDF-Anhang, der die Rechnungsdetails beinhaltet.

Auf Wunsch stellen wir Ihnen Ihre Rechnungen auch per Briefpost zu. Bitte wenden Sie sich hierzu an unsere Zentrale in Erding. Für jede per Post versandte Rechnung berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von 2,- €.