Insolvenz BLOG rund um die Insolvenz- und Sanierungsbranche sowie das aktuelle HÄMMERLE Auktionsgeschehen

In unserem Insolvenz Blog informieren wir Sie über verschiedene Themen rund um die Themen Auktionen, Insolvenz und Restrukturierung. Zudem bieten wir einen Blick hinter die Kulissen aus der Welt der Industrieauktionen. Erfahren Sie außerdem mehr über die Chancen und Möglichkeiten von Wertermittlungen und individuellen Vermarktungsstrategien.

 

veröffentlicht am 25.09.2020

Unternehmensinsolvenz Ablauf, Dauer und Co.: Alles Wissenswerte zur Betriebsinsolvenz

Innovative Unternehmen sichern sich eine Marktposition, die sie konkurrenzfähig werden oder bleiben lässt. Doch selbst das beste Produkt schützt nicht immer vor wirtschaftlichen Untiefen. Eine Erkenntnis aus der Vergangenheit ist, dass der Grund für eine Insolvenz oftmals nichts mit dem Produkt oder der Dienstleistung als solcher zu tun hat. Viele Unternehmen haben hohe Auftragsbestände, doch Streitigkeiten zwischen Gesellschaftern, finanzielle Einschnitte (u.a. infolge von Überschuldung) und dergleichen sind hier eher alltagsrelevant.

mehr
veröffentlicht am 18.09.2020

Liquidation einer GmbH: Der Ablauf

Es gibt im Alltag eines Unternehmers verschiedene Gründe, die dafürsprechen, die Firma zu liquidieren. Doch ähnlich der Gründung einer Kapitalgesellschaft, so müssen auch bei der Liquidation einer GmbH gewisse haftungsrechtliche Aspekte beachtet werden. Es macht deshalb Sinn, genau nach Vorgabe vorzugehen, um die Rechtssicherheit des Verfahrens nicht zu gefährden.

mehr
veröffentlicht am 15.09.2020

Zu den Auswirkungen des COVInsAG für den Sachverständigen auf die Frage der verfahrenskostendeckenden Masse

Insolvenzverwalter sehen sich durch die von Januar bis September 2020 in weiten Teilen ausgesetzte Anfechtbarkeit von Rechtshandlungen gerade in der Sachverständigenphase vor ein neues Problem gestellt: Sind die Verfahrenskosten auch ohne Anfechtungsansprüche gedeckt?

mehr
veröffentlicht am 09.09.2020

Sicherungsübereignung: Definition & Erklärung 2020

Ein Industrieunternehmen ist im Wesentlichen geprägt von den Sachwerten, die es besitzt – und welche zur Produktion, den Transport und zur Weiterverarbeitung unerlässlich sind. Doch diese stehen nicht selten in Verbindung mit hohen Anschaffungskosten, hinzukommt ein stetiger Reparatur- und Wartungsaufwand. Um genügend Kreditsicherheiten zu schaffen, braucht es in der Regel ein Instrument, um als Unternehmen auch kurzfristig auch Nachfrageveränderungen reagieren zu können.

mehr
veröffentlicht am 04.09.2020

Firma verkleinern durch die Versteigerung von Betriebsvermögen

Aus unserer langjährigen Praxiserfahrung als Insolvenzdienstleister wissen wir, dass insolvente Unternehmen oftmals an zu komplexen Strukturen scheitern. Die geläufige Annahme, dass zu wenige Aufträge die Ursache für die Insolvenz darstellen, ist falsch – viel eher spielen Streitigkeiten unter Gesellschaftern, eine mangelnde strategische Ausrichtung oder Überschuldung eine Rolle.

mehr
veröffentlicht am 01.09.2020

§ 168 InsO: Mitteilung der Veräußerungsabsicht

Die Arbeit des Insolvenzverwalters ist geprägt von Gesetzen und Verordnungen, die nicht auf Anhieb ersichtlich oder in ihrer Bedeutung verstanden werden. Neben der Insolvenzordnung (InsO), die das Wesentliche regelt, gibt es zudem Auflagen und Vorgaben seitens des Insolvenzgerichts. All dies dient der Rechtsicherheit aller Beteiligten, schließlich kommen bei einem Insolvenzverfahren unzählige Interesse an einen Tisch.

mehr
veröffentlicht am 28.08.2020

Aston Martin Versteigerung: Einer von 9 V8 Vantage Volante aus dem Jahr 2000 unter dem Hammer

Im Rahmen unserer Aston Martin Versteigerung am 22.09.2020 in Frankfurt am Main kommt eines der exklusiveren Autos aus dem Hause Aston Martin unter den Hammer. Das ultimative Cabrio für Liebhaber von Einzelstücken - die Besonderheit: Es wurden nur 9 Fahrzeuge gebaut, jedes davon ein Unikat.

mehr
veröffentlicht am 20.08.2020

Coronabedingte Geschäftsaufgaben und ihre Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft

Anfang 2020 zeigte sich die deutsche Wirtschaft optimistisch, zunehmendes Wirtschaftswachstum und positive Bilanzen wurden erwartet. Niemand ahnte, wie hart der „weit entfernte kleine Virus“ die Wirtschaft und gerade die Unternehmen treffen würde. Ausgangsbeschränkungen und Abstandsregelungen stoppten ganze Wirtschaftszweige. Kurzarbeit, „Geschlossen“-Schilder und abgesagte Veranstaltungen gehörten zur Tagesordnung. Hinter den äußeren Anzeichen stehen oft Geschichten von coronabedingten Geschäftsaufgaben und Insolvenzen.

mehr
veröffentlicht am 18.08.2020

Aktuell muss vor dem 30.09.2020 kein Insolvenzantrag gestellt werden – stimmt das?

Jain. Zur Aufklärung dieses Irrtums muss kurz auf den Willen des Gesetzgebers bei der vorübergehenden Änderung des Insolvenzrechts eingegangen werden: Durch die Einführung des COVInsAG (COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz) sollte der ungewissen aktuellen Lage entsprochen werden. Es sollte erreicht werden, dass eigentlich gesunde Unternehmen, die unverschuldet aufgrund der Corona-Krise in eine Insolvenzgefahr geraten sind, stabilisiert werden.

mehr
veröffentlicht am 18.08.2020

Trügerische Sicherheit: Die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht nach dem COVInsAG

Viele Geschäftsführer nehmen an, dass durch die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis zum 30.09.2020 die Insolvenz bis dahin für sie kein Thema ist. Damit liegen die meisten Unternehmer aber falsch.

mehr
veröffentlicht am 14.08.2020

Ablauf und Dauer: Wichtige Informationen zur Geschäftsinsolvenz

Werbung für Arzneimittel wird im Fernsehen gerne der Passus „Zu Risiken und Nebenwirkungen…“ beigefügt. Jeder weiß, dass es Haupt- und Nebenwirkungen gibt, die mit der Einnahme verbunden sind. Ähnlich verhält es sich mit der Geschäftsinsolvenz, die nicht nur das Unternehmen betrifft, sondern auch Organe wie Vorstand oder Geschäftsführung.

mehr
veröffentlicht am 10.08.2020

Luftfahrt-Zulieferer ZIM Flugsitz GmbH stellt Insolvenzantrag in Eigenverwaltung

Bereits Anfang Juli stellte der Geschäftsführer der ZIM Flugsitz GmbH, Herr Heiko Fricke, beim Amtsgericht Konstanz einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung.

mehr
veröffentlicht am 05.08.2020

Bauer & Reif wird in der Insolvenz abgewickelt

Die Bauer & Reif Dental GmbH aus München hat am 28. Februar 2020 beim Amtsgericht München einen Insolvenzantrag gestellt. Das 1987 gegründete Dental-Depot war bis dato ein führendes Handels- und Beratungsunternehmen für Zahnärzte. Bauer & Reif war durch den Insolvenzantrag der Alleingesellschafterin, der Pluradent AG & Co. KG, mit der eine Cash-Pooling-Vereinbarung bestand, in einen Liquiditätsengpass geraten. Pluradent hatte bereits selbst am 25. Februar einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Das beim Amtsgericht Offenbach anhängige Verfahren wurde in Eigenverwaltung geführt.

mehr
veröffentlicht am 04.08.2020

KMK Metallwerke Insolvenz – HÄMMERLE bewertet Anlagevermögen

Das auf die Entwicklung und Fertigung von Systemlösungen für vielerlei Anwendungsbereiche spezialisierte Unternehmen mit Sitz in Kirchberg hat im Juli beim zuständigen Amtsgericht Ravensburg einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

mehr
veröffentlicht am 28.07.2020

Die Aufgaben eines Industriegutachters

Verlässlichkeit ist eines der wichtigsten Kriterien, nach denen Unternehmer Tag für Tag agieren. Ohne Verlässlichkeit wäre es unmöglich, Just-in-Time zu produzieren oder Produkte zu entwickeln, die gängigen Standards entsprechen. Dieses Attribut hat aber auch in einem anderen Kontext eine Bedeutung – nämlich dann, wenn es darum geht, die Werthaltigkeit von Maschinen, technischen Anlagen und ganzen Unternehmen einzuordnen.

mehr
veröffentlicht am 27.07.2020

Lebensmittellogistiker 7Days Foodservice GmbH kann nach Insolvenzantrag nicht fortgeführt werden.

Der Geschäftsbetrieb wird an allen vier bundesweiten Standorten bis spätestens Ende September 2020 eingestellt. HÄMMERLE wurde mit der Vermarktung des Inventars und der Abwicklung der 7Days Foodservice GmbH beauftragt.

mehr
veröffentlicht am 16.07.2020

Unternehmens-Krise: Oft zu späte Reaktion auf Krisen

Leistungsfähige Unternehmen erkennt man i.d.R. daran, dass sie schnell auf Veränderungen reagieren, ihr Geschäftsmodell anpassen und damit Agilität beweisen. Gerade in der verarbeitenden Industrie ist dies jedoch mit hohen Investitionen und Umbaukosten verbunden, anders als beispielsweise im Dienstleistungssektor. Doch auch hier gibt es Frühindikatoren und Hinweise, die es Unternehmern ermöglichen, frühzeitig auf Risiken zu reagieren.

mehr
veröffentlicht am 13.07.2020

So vielseitig gestaltet sich die Organisation einer Geschäftsaufgabe

Ob für den Geschäftsführer, die Mitarbeiter oder auch für die Kunden: eine Geschäftsaufgabe wirkt sich in vielen Bereichen oft negativ aus. Doch häufig ist die Aufgabe des Geschäfts die einzige Lösung. Neben zahlreichen strukturellen und organisatorischen Punkten sind auch personalrechtliche Grundlagen zu beachten. Nur so können Sie allen gerecht werden und die Geschäftsaufgabe möglichst geplant durchführen.

mehr
veröffentlicht am 09.07.2020

Betriebsfortführung in der Insolvenz: Die Regelungen aus §§ 217-269 InsO

Berufliches Scheitern ist gerade in jungen, dynamischen Branchen oftmals ein positiv gesehener Entwicklungsschritt. Speziell in der Start-Up-Kultur zählt die Firmenpleite fast schon zum „guten Ton“, schließlich konkurrieren hier unzählige Akteure um die Vorherrschaft in einem zukunftsträchtigen Segment. Doch eine Insolvenz muss nicht zwangsläufig das Ende des Unternehmens besiegeln – mit der Betriebsfortführung im Insolvenzverfahren existiert ein Verfahren, das es unter bestimmten Voraussetzungen zulässt, den Betrieb eigenständig zu sanieren.

mehr
veröffentlicht am 02.07.2020

Den eigenen Betrieb verkaufen: Die nächsten Schritte planen

Als Betriebsinhaber oder Firmeneigentümer haben Sie ein Interesse daran, Ihr Unternehmen in verlässliche Hände zu geben. Oftmals ist die gesamte berufliche Existenz daran gekoppelt, die eigene Firma ein wesentlicher Teil der Altersvorsorge. Vorsicht ist in diesem Fall besser als Nachsicht, denn es lauern Fallstricke und Risiken – Aspekte, die beachten müssen, wenn Sie Ihren Betrieb verkaufen möchten.

mehr
veröffentlicht am 26.06.2020

Weinversteigerung im Auftrag des Weinguts Söll

Seit über 25 Jahren setzt Johannes Söll in Österreich auf den naturnahen Weinbau. Durch minimales Eingreifen in den natürlichen Werdegang eines jeden Jahrganges gelingen ihm seit jeher außergewöhnliche, harmonische und riedentypische Weine.

mehr