veröffentlicht am 26.11.2018

Autoauktionen: Warum Fahrzeuge immer besonders beliebt sind

Der Markt für Gebrauchtwagen in Deutschland steigt stetig, Interessenten bedienen sich dabei verschiedenster Kanäle und können so nicht selten ein gewisses Schnäppchen machen. Das klassische Vorgehen basiert in der Regel auf in Online-Marktplätzen platzierten Angeboten. Die Qualität der Anzeigen und die Seriosität der Händler oder Privatverkäufer ist dabei schwierig einzuschätzen.

Eine adäquate Alternative dazu stellt eine Autoauktion dar, wie sie auch regelmäßig durch HÄMMERLE durchgeführt wird. Dabei kommen nicht nur Transporter, landwirtschaftliche Maschinen oder andere Nutzfahrzeuge unter den Hammer, sondern oftmals auch gut ausgestattete Firmenwagen aus der Geschäftsführung oder dem Außendienst. Kein Wunder, dass Autoauktionen bei HÄMMERLE regelmäßig gut besucht sind und für verschiedenste Zielgruppen interessant sein können.

Wir klären die wichtigsten Fragen und erläutern, warum der Kauf eines Fahrzeuges über eine Autoauktion einfacher ist, als gedacht.

 

Was erwartet mich bei einer Autoauktion ganz konkret?

HÄMMERLE zählt zu den führenden Verwertungsgesellschaften Deutschlands und ist dabei auf Industrie- und Insolvenzversteigerungen spezialisiert. Bei uns kommen daher regelmäßig nicht nur Baumaschinen, Lagertechnik, Werkstattausstattung oder Baubedarf unter den Hammer, sondern auch Landmaschinen, Anhänger oder ganze Fahrzeug-Flotten. Wir bieten Interessenten mit unserer modernen Auktionsplattform die Basis, um derartige Fahrzeuge zu attraktiven Preisen zu ersteigern. Fahrzeuge, die über eine solche Online-Auktion versteigert werden, werden mit allen relevanten Eckdaten und Informationen dargestellt. Sie finden also grundsätzlich ein ganzes Konvolut an Fahrzeugen für verschiedenste Zwecke – teilnehmen können gleichermaßen gewerbliche wie private Bieter. Nach Überprüfung und Freischaltung durch HÄMMERLE ist die Teilnahme an allen öffentlichen Auktionen möglich.

Die Fahrzeuge, die über eine Autoauktion versteigert werden, stammen nicht ausschließlich aus Insolvenzverfahren. Oftmals wird HÄMMERLE beispielsweise durch Banken oder Leasinggesellschaften beauftragt, Fahrzeuge zu verwerten. Es kann sich im Zweifelsfall also auch um neue Fahrzeuge mit geringen Laufleistungen handeln, ein Blick in unseren Terminkalender sowie die Anmeldung zu unseren E-Mail-Newsletter für unsere Online-Auktionsplattform lohnt sich deshalb immer!

WICHTIG: Die Rückgabe eines Fahrzeuges, das über eine Auktion von HÄMMERLE erworben wurde, ist ausgeschlossen. Derartige Autoversteigerungen fallen nicht in den Anwendungsbereich der §§ 312b (außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge) und 312c BGB (Fernabsatzverträge). Auch kann keine Garantie bezüglich der Vollständigkeit, der Funktionsweise, Gebrauchstüchtigkeit oder Marktgängigkeit gegeben werden. >>AGB

 

Vorteile einer Autoauktion für Bieter

Wer ein Fahrzeug über eine Autoversteigerung erwirbt, gleich welcher Art, profitiert von einem überwachten Ablauf und einem geregelten Vertragsschluss. Eine Autoauktion ist damit die Form des Verkaufs, die unmittelbar bestimmt wird durch Angebot und Nachfrage. Dadurch ergeben sich vielfältige Chancen für Interessenten, auch abseits der üblichen Märkte an adäquate Fahrzeuge zu kommen. Weitere Vorteile sind:

  • Große Auswahl an Fahrzeugen jeder Art, darunter luxuriöse Firmenwagen, Transporter, Baumaschinen und Co.
  • Überwachung eines geregelten Auktionsprozesses
  • Faire Preisgestaltung durch unmittelbares Ineinandergreifen von Angebot und Nachfrage

Überstürzen Sie nichts und begutachten Sie das für Sie interessante Fahrzeug ausgiebig im Vorhinein. Während einer Autoauktion kann es zu schnellen Bieterwechseln kommen, was einen kühlen Kopf und ein methodisches Vorgehen erfordern. Setzen Sie sich deshalb unbedingt Ihr eigenes Limit.

Besonderheit Zoll-Auktion: Vielfach veranstaltet der Zoll in regelmäßigen Abständen Autoauktionen, bei denen beschlagnahmte Fahrzeuge unter den Hammer kommen. Oftmals fehlen die Fahrzeugpapiere – für Bieter kein Problem, denn die Behörde stellt eine amtliche Bestätigung aus, die den Höchstbietenden als neuen Eigentümer ausweist. Besondere Beachtung sollte hingegen der Tacho finden, denn nicht selten handelt es sich um manipulierte Anzeigen.

 

Vorteile für Anbieter eines Fahrzeuges im Rahmen der Autoauktion

Auktionshäuser wie HÄMMERLE, die bundesweit aufgestellt sind und zu den führenden Verwertungsgesellschaften des Landes zählen, bieten Ihnen ein bessere Zielgruppenansprache und damit eine verbesserte Vermarktung. Je mehr Interessenten an einer Autoauktion teilnehmen, desto realistischer sind attraktive Verkaufserlöse. Angebot und Nachfrage stehen in diesem Fall sehr günstig zueinander.

Derjenige, der letztlich den Zuschlag erhält, zahlt die anfällige Auktionsgebühr. Fachlich korrekt wird hier von einem „Aufgeld“ gesprochen, das dem Zuschlagspreis zugerechnet wird. Die Angabe wird in Prozent vorgenommen und lässt sich daher individuell leicht berechnen. Mitunter wird darauf noch die gesetzliche Mehrwertsteuer aufgeschlagen, ggfs. gilt je nach Auktionsgegenstand auch ein anderes, individuelles Aufgeld.

Info: Bei einer Autoauktion kann es auch zu einem sog. „Zuschlag unter Vorbehalt“ kommen. Dann wurde durch den Einlieferer ein Mindestpreis festgelegt, welche durch den „Aufrufpreis“ (i.d.R. Höchstgebot) nicht erreicht wurde. Durch den Auktionator wird dann entsprechend auf diesen Sachverhalt hingewiesen – der Einlieferer hat die Möglichkeit, dieses „Untergebot“ zu akzeptieren oder abzulehnen.

 

FAHRZEUGE ANSEHEN

Bildnachweis: (© RAM – stock.adobe.com)



 Zurück zur Übersicht