HÄMMERLE BLOGGT!

 

An dieser Stelle lassen wir Sie an unseren verschiedenen Projekten teilhaben und bieten einen Blick hinter die Kulissen aus der Welt der Industrieauktionen. Erfahren Sie außerdem mehr über die Chancen und Möglichkeiten von Wertermittlungen und individuellen Vermarktungsstrategien.

 

veröffentlicht am 18.01.2019

sonoVTS: Insolvenzverfahren angemeldet

Sportliche Großereignisse wie die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien oder 2018 in Russland erfordern für die TV-Übertragung ein enormes Maß an technischer Ausstattung. Als Hersteller von Übertragungswagen sowie Sende- und Produktionsanlagen ist sonoVTS ein gefragter Partner bei der Umsetzung und Übertragung solcher Großereignisse.

mehr
veröffentlicht am 10.01.2019

Geschäftsaufgabe – Käufer für Maschinen und Anlagen finden

Wer in bestimmten Branchen aktiv ist, dem sind die allgegenwärtige Konkurrenz sowie der Kampf um Margen ein immanenter Bestandteil seiner Tätigkeit. Nicht immer reicht es dabei aus, personelle Konsequenzen zu ziehen und das Geschäft dennoch auf eine solide Basis zu stellen – die Geschäftsausgabe sowie die Abwicklung (Liquidation) sind dann bewährte Mittel, um das Unternehmen außerhalb einer Insolvenz aufzulösen und Vermögenswerte zu verkaufen. Da muss es nicht selten schnell gehen, denn laufende Fixkosten, Gehälter und andere Verpflichtungen sind ja dennoch gegeben.

mehr
veröffentlicht am 19.12.2018

HÄMMERLE wünscht frohe Weihnachten

Ein erfolgreiches Jahr neigt sich dem Ende und wir möchten die Gelegenheit nutzen, unseren Auftraggebern, Käufern, Kooperationspartnern sowie alten und neuen Freunden Dankeschön zu sagen.

mehr
veröffentlicht am 17.12.2018

Gekauft wie gesehen – Warum eine Besichtigung ratsam ist

Viele kennen die Floskel „Gekauft wie gesehen“ aus den Verhandlungen mit Gebrauchtwagenhändlern oder bei privaten Verkäufen. Sinn und Zweck des Ganzen ist ganz offensichtlich, dass der Käufer nicht im Nachhinein einwenden soll, wenn beispielsweise Mängel erkennbar werden und er eine Rückabwicklung fordert. Wie zu vielen anderen Rechtsgrundlagen auch, so herrscht hier regelmäßig Unklarheit über die rechtlichen Folgen oder Konsequenzen dieses Haftungs- bzw. Gwährleistungsausschlusses.

mehr
veröffentlicht am 28.11.2018

DB Schenker vs. Eurographics: Das Mittel der Pfandversteigerung

Die Veräußerung von Pfandsachen dient der zeitnahen Forderungsbefriedigung eines Pfandgläubigers. Nach deutschem Recht ist hierbei die öffentliche Versteigerung der Regelfall. Voraussetzung hierzu ist zunächst ein bestehendes Pfandrecht.

mehr
veröffentlicht am 26.11.2018

Autoauktionen: Warum Fahrzeuge immer besonders beliebt sind

Der Markt für Gebrauchtwagen in Deutschland steigt stetig, Interessenten bedienen sich dabei verschiedenster Kanäle und können so nicht selten ein gewisses Schnäppchen machen. Das klassische Vorgehen basiert in der Regel auf in Online-Marktplätzen platzierten Angeboten. Die Qualität der Anzeigen und die Seriosität der Händler oder Privatverkäufer ist dabei schwierig einzuschätzen.

mehr
veröffentlicht am 21.11.2018

Das Zusammenspiel von Insolvenzverwaltung und Verwerter

HÄMMERLE fungiert durch gezielte Verwertungsmaßnahmen oftmals als Insolvenzdienstleister und steht damit im Spannungsgefüge zwischen Gläubiger und Schuldner.

mehr
veröffentlicht am 20.11.2018

Warum der Maschinenverkauf über eine Industrieversteigerung sinnvoll ist

Viele Gewerbebetriebe sind in Nischensektoren beheimatet, was mit speziellem Maschinenbedarf einhergeht. Dieser Grad an Spezialisierung führt im Umkehrschluss natürlich auch dazu, dass potentielle Abnehmer von Gebrauchtwaren oder älteren Maschinen eher weniger zahlreich sind.

mehr
veröffentlicht am 19.11.2018

Trotz voller Auftragsbücher – Traditionsbetrieb Farymann Diesel meldet Insolvenz an

Nachdem das traditionsreiche Unternehmen bereits 2003 schon einmal gerettet wurde, musste die Geschäftsführung nun das zweite Mal beim Amtsgericht Darmstadt einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen.

mehr
veröffentlicht am 15.11.2018

Gebrauchte Nähmaschinen und Betriebsausstattung der Friedrich Klotz GmbH & Co. KG

In den vergangenen Monaten musste ein weiterer deutscher Bekleidungshersteller seinen finanziellen Schwierigkeiten Tribut zollen. Die Friedrich Klotz GmbH & Co. KG ist zahlungsunfähig.

mehr
veröffentlicht am 14.11.2018

Eine erfolgreiche Sanierung braucht ein solides Fundament aus zuverlässigen Werten!

Oft drauf verzichtet, aber notwendig: Zuverlässige Wertermittlungen des be-weglichen Anlage- und Umlaufvermögens als eine Grundlage für Sanierung und Restrukturierung.

mehr
veröffentlicht am 12.11.2018

Wenn die Zeit drängt: Mietkosten während des Insolvenzverfahrens

Mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens werden für Schuldner und Gläubiger maßgebliche Prozesse in Gang gesetzt, insbesondere gilt es nun bestimmte Fristen und Regularien zu beachten. Entgegen der allgemeinen Auffassung, wonach das Eigentum der dem Schuldner gehörenden Vermögensgegenstände erlischt, erhält tatsächlich aber der Insolvenzverwalter die sog. Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über die jeweilige Insolvenzmasse (§ 80 Abs. 1 InsO). Die Frage, die in diesem Kontext oftmals aufkommt: Wie werden Mietverpflichtungen während des Insolvenzverfahrens behandelt?

mehr
veröffentlicht am 31.10.2018

Was dürfen bestellte und vereidigte Auktionatoren, was andere nicht dürfen?

Auch wenn das, was die Teilnehmer einer Auktion mitbekommen vordergründig die Tätigkeit des Auktionators während der Auktion ist, so ist dessen Tätigkeit mit weitaus mehr Rechten und Pflichten verbunden, als oftmals gedacht.

mehr
veröffentlicht am 25.10.2018

Benefizverlosung auf dem Netzwerk-Tag des Netzwerks Thüringen

Hämmerle zeigte am 18.10.2018 einmal mehr soziales Engagement und organisierte auf dem Netzwerk-Tag des Netzwerkes Thüringen in Oberhof eine Benefizverlosung für die Morgernstern-Stiftung.

mehr
veröffentlicht am 23.10.2018

Firmeninsolvenz von Sconvey

Was 1928 als Tochter der namhaften Marke „Steiff“, damals noch als „Steiff Fördertechnik“ begann, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem etablierten, weltweit aktiven Unternehmen mit zwischenzeitlich 77 Mitarbeitern. Sconvey war aufgrund seines innovativen Denkens für seine fördertechnischen Lösungen bekannt und in vielen Giegener Unternehmen vertreten.

mehr
veröffentlicht am 19.10.2018

Warum Industrieauktionshäuser keine Onlineshops sind

Nicht nur Privatkunden nutzen die vielen Vorzüge des Onlinehandels, auch viele Unternehmen und Unternehmer bestellen die unterschiedlichsten Produkte bequem online.

mehr
veröffentlicht am 28.09.2018

Wem gehört was? Grundlagen zu Ab- und Aussonderungsrechten der Gläubiger im Insolvenzverfahren

Wenn der worst case eintritt, ist der Rechnungsempfänger zahlungsunfähig und das zuständige Amtsgericht eröffnet das Insolvenzverfahren. Sofern die Forderungen begründet und glaubhaft gemacht werden, können diese unabhängig von ihrem Ursprung beim zuständigen Insolvenzverwalter angemeldet werden. Doch was hat es genau mit den Ab- und Aussonderungsrechten der Gläubiger im Insolvenzverfahren auf sich? Wir sind Ihr Partner für die sachverständige Inventarisierung und Verwertung von Fremd- und Drittrechten. HÄMMERLE informiert im Folgenden über die Grundsätze.

mehr
veröffentlicht am 14.09.2018

Industrieauktionen im Wandel der Zeit

Die Wirtschaft ist einem stetigen Wandel und einem ständigen Auf und Ab ausgesetzt. Daraus ergeben sich für Unternehmen positive wie negative Auswirkungen. Unter negativen Umständen bedeuten diese Veränderungen in der Regel Konsequenzen wie Personalabbau, Schließungen von Abteilungen oder Werken, die Verlagerung ins Ausland oder im schlechtesten Fall auch Liquidation und Insolvenz. Für Industrieauktionen müssen in jedem Fall Anlagen oder einzelne Güter bewertet werden.

mehr
veröffentlicht am 30.08.2018

Das Insolvenzgutachten im Insolvenzantragsverfahren

Das Insolvenzverfahren in Deutschland basiert auf den Regelungen der Insolvenzordnung (InsO). Demnach haben Organe des betreffenden Unternehmens die Pflicht, bei Vorliegen eines oder mehrerer gesetzlich vorgeschriebener Insolvenzgründe, den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim zuständigen Amtsgericht zu stellen.

mehr
veröffentlicht am 21.08.2018

Die wichtigsten Hintergründe zum Insolvenzverfahren in Deutschland

Das Insolvenzverfahren stellt einen Mechanismus im deutschen Zivilrecht dar, der maßgeblich in der sogenannten Insolvenzordnung (InsO) geregelt ist. Sinn und Zweck eines Insolvenzverfahrens ist es, eine umgangssprachlich auch als „Pleite“, „Konkurs“ oder „Bankrott“ bezeichnete Situation geordnet abzuwickeln oder aber die Zahlungsfähigkeit der Person oder des Unternehmens wiederherzustellen.

mehr
veröffentlicht am 30.07.2018

Deutscher Insolvenzverwalterkongress vom 7. bis 9. November 2018

Der Berufsverband der Insolvenzverwalter in Deutschland, kurz VID, vertritt die Interessen der großen Mehrheit der Insolvenzverwalter für Unternehmens- und Verbraucherinsolvenzen in Deutschland. Im Fokus der Verbandsarbeit steht dabei die Förderung sanierungsorientierter Insolvenzverwaltung. Die Verbandsmitglieder stehen für eine unabhängige, transparente und qualitativ anspruchsvolle Insolvenzverwaltung.

mehr