veröffentlicht am 04.03.2019

Autohaus Weinberger in der Insolvenz – HÄMMERLE übernimmt Be- und Verwertung des Anlagevermögens

Mehrere Gläubiger des Autohauses Weinberger haben beim Amtsgericht Rosenheim ihren Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens eingereicht.

Laut Medienberichten handelt es sich dabei um das örtliche Finanzamt sowie zwei Krankenkassen. Die Rede ist von offenen Sozialversicherungsbeiträgen sowie fälligen Steuerverbindlichkeiten. Die Anträge der Gläubiger betreffen die Weinberger Anlageleasing GmbH, die Autohaus Erich Weinberger GmbH, die Autohaus Weinberger GmbH sowie die Weinberger GmbH. Als Insolvenzverwalter wurden Rechtsanwalt Florian Loserth (Mühldorf) sowie Rechtsanwalt Michael Mansfeld (Traunstein) bestellt.

Bereits im Insolvenzantragsverfahren wurde HÄMMERLE mit der Inventarisierung und sachverständigen Bewertung wesentlicher Anlagegüter der betroffenen Unternehmen beauftragt. Um die bestmögliche Verwertung zu gewährleisten und die beiden Insolvenzverwalter bei der Generierung der zuknftigen Insolvenzmasse zu unterstützen, werden etwa 100 Fahrzeuge im Rahmen einer durch HÄMMERLE geführten Auktion versteigert, darunter u.a. folgende Modellvarianten:

 

  • Lexus GS450h Hybrid Limousine F-Sport 
  • diverse Citroen DS5
  • Toyota Dyna 200 4.0D-4D
  • Toyota Land Cruiser 3.0D-4D
  • Citroen C5 Tourer HDi 165 Exclusive
  • Toyota IQ 1.0
  • verschiedene Citroen E-Berlingo

 

Hinweis: Interessenten können sich vorab auf der Auktionsplattform von HÄMMERLE registrieren und so an der Versteigerung im Rahmen der Insolvenz des Autohauses Weinberger teilnehmen. Gebote beginnen bereits unter 1.500 EUR.

 

Zur Insolvenz des Autohauses Weinberger: Wichtige Informationen zur HÄMMERLE Auktion

Als eine der größten Verwertungsgesellschaften Deutschlands betreut HÄMMERLE eine Vielzahl an Insolvenzverfahren, die insbesondere im Rahmen einer Online-Auktion zur Verwertung gebracht werden. Im Auktionskatalog finden Sie derzeit die ersten 95 Positionen, Gebote können Sie seit Montag, den 04. März 2019, 9:00 Uhr abgeben. Zuschläge werden am Dienstag, den 02. April 2019, ab 9:00 Uhr erteilt.

Bei Interesse empfiehlt es sich, die Möglichkeit der Besichtigung wahrzunehmen – am Donnerstag, dem 28. März haben Sie von 10:00 bis 15:00 die Gelegenheit, an den beiden betroffenen Standorten die Besichtigungstermine wahrzunehmen:

  • Autohaus Weinberger in Rosenheim
    Dr.-Steinbeißer-Straße 3
    83026 Rosenheim
     
  • Autohaus Weinberger in Wasserburg am Inn
    Eiselfinger Straße 7
    83512 Wasserburg am Inn


Das Aufgeld beträgt 18 Prozent, für weitere Rückfragen zur Insolvenz des Autohauses Weinberger und der anstehenden Versteigerung wenden Sie sich bitte an die HÄMMERLE Zentrale in Eching (Telefon +49 8709 94990-20).

 

Wichtig: Bitte beachten Sie, dass es unterschiedliche Standorte zu den einzelnen Fahrzeugen gibt. Im Rahmen der Besichtigungstermine ist es leider nicht möglich, Probefahrten durchzuführen. Wir bitten dies zu berücksichtigen.

ZUR WEINBERGER AUKTION

Bildnachweis: (© HÄMMERLE)

Autor: HÄMMERLE



 Zurück zur Übersicht