Transport mit Hämmerle - wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite

 

Wenn Sie eine Maschine, ein Fahrzeug oder andere Güter gekauft bzw. ersteigert haben, obliegt Ihnen die Organisation des Transports. Da nicht jeder über ausreichend Erfahrung in diesem Gebiet verfügt, bietet Hämmerle die Dienstleitung „Transport“ an. Unser erfahrenes Team findet die passende Lösung für die Beförderung Ihrer Güter. Egal, ob PKW, Baumaschine, Heizkessel oder ein anderes Objekt – schneller und effizienter als mit Hämmerle kann man den Standort nicht wechseln.

 

Welche Leistungen umfasst der Transport von Hämmerle?

Beachten Sie, dass die Dienstleistung von Hämmerle nicht die Verpackung, die Ladung und die Lieferung umfasst. Die Hämmerle GmbH & Co. KG ist ausschließlich auf die Planung des Transports spezialisiert.

Sie können die Abholung entweder selbst durchführen oder eine dritte Partei damit beauftragen. Wir geben Ihnen gerne Empfehlungen zum Transport und suchen die zu Ihrem Anliegen passende Spedition heraus. Auftraggeber sind aber in jedem Fall Sie selbst. Sie müssen sich um den sicheren Transportzustand der Anlagen und um die verwendeten Fahrzeuge für den Transport kümmern.

Sofern es uns möglich ist, beraten wir Sie gerne in Bezug auf die Abmaße, die Gewichte usw., die es beim Transport zu berücksichtigen gilt. Auch in Sachen Betriebs- und Gefahrenstoffe stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Weitere ergänzende Angaben sind unter Umständen selbst zu ermitteln und der ausführenden Spedition mitzuteilen. Selbstverständlich müssen die Aspekte auch beim selbstständigen Transport Berücksichtigung finden.

 

Was gilt es zu beachten?

  • Die Hämmerle GmbH und Co. KG gewährleistet keine Verfügbarkeit der notwendigen Lade- und Hebemittel. Beachten Sie, dass die Nutzung von Deckenkranen, Gabelstaplern und anderen eventuell vorhandenen Einrichtungen vom Eigentümer genehmigt sein muss. Zudem darf nur ausgebildetes Personal solche Maschinen bedienen.
  • Sollten die für den Transport notwendigen Hebe- und Lademittel fehlen, müssen Sie sich selbst um die Beschaffung kümmern. Selbstverständlich können wir Ihnen auch diesbezüglich hilfreiche Adressen an die Hand geben.
  • Wir unterstützen Sie auch bei der Abwicklung von Zollformalitäten. Dennoch sind Sie nicht von allen Pflichten befreit: Die auszuführenden Maschinen müssen gekennzeichnet und klassifiziert werden. Außerdem müssen auf den Zollpapieren Angaben zu Gewichten und Maßen gemacht werden. Sofern Sie eine Spedition mit dem Transport über die Landesgrenzen beauftragen, müssen diese mit in die Zollpapiere einbezogen werden.

 

Was muss man sonst noch berücksichtigen?

  • Der Transport ins Ausland kann auf verschiedenen Transportwegen erfolgen. Der häufigste Transportweg ist, neben der Ausfuhr per LKW, die Seefracht.
  • Wenn das zu transportierende Objekt Getriebeöl enthält und sich das Öl in einem geschlossenen System befindet, ist die Maschine für den Transport auf der Straße, per Eisenbahn und über die Binnenschifffahrt freigestellt.
  • Anders sieht das für den Verkehrsträger See aus. Hier muss zunächst genau geprüft werden, um welche Art von Flüssigkeit es sich handelt. Es kann durchaus sein, dass es sich bei der Maschine nach der Gefahrgutverordnung See um einen Gefahrgut-Transport handelt. In diesem Fall müssen alle Bestimmungen der Verordnung eingehalten werden. Ein Ansprechpartner in dieser Hinsicht können die Wasserschutzpolizeibehörden sein.

 

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Wie Sie sehen, gibt es beim Transport von Fahrzeugen, Maschinen und Anlagen einiges zu beachten. Nehmen Sie gerne Kontakt zum Team von Hämmerle auf und holen Sie sich weitere Informationen zu dem Thema ein.

Hämmerle – Ihr Partner für den sicheren, zuverlässigen Transport von Gütern!